Heimkehr_(0)

0 Aufrufe
0%

An diesem Abend im Van Einchecken: Dean spioniert Cherise aus, bis… Ann fährt durch die Dunkelheit, während Cherise, Sally und Dean sich hinten im Van ausbreiten.

Die Shows waren großartig und die Stimmung elektrisierend.

Sally kitzelte Cherise spielerisch und dachte, Dean würde schlafen.

Verzweifelt widerstehend, verstärkte sich Cheris Kichern, und das kühne Kitzeln erregte sie ständig bis zu dem Punkt, an dem sie sich dem Vergnügen der Berührung hingab.

Don beobachtete ihre schattenhaften Gestalten mit kaum geöffneten Augen, verdeckt von seinen langen Wimpern im Dunkeln.

Cheri stöhnte, als die gemeinen, liebevollen Finger ihr beabsichtigtes Ziel fanden.

Seine Hose öffnete sich für direkten Kontakt, um ihn sanft zu entfernen.

Es kam noch einmal und härter und wieder.

Dean konnte den Stimmen nicht länger widerstehen.

Er glitt zuerst zur Seite und umfasste Cheris Brüste;

Sie quietschte vor Überraschung und intensivierte einen weiteren plötzlichen Orgasmus.

„Ja Ja!“

Chery schrie.

Dean zog sich aus.

Die heiße Sommernacht und die sexuelle Hitze ließen sie verdunsten.

Cheris Freundin Sally zog Cheris Höschen aus und Dean ging nach unten und aß sie langsam mit seiner weichen, prickelnden Zunge.

Es war zu viel.

Cheri wollte ‚diesen Job‘ jetzt machen!

Er spreizte ihre Beine und zog sie für einen Kuss hoch.

Seine harte Männlichkeit schlüpfte in ihre schmale Tür.

Sie rieb ihren Eingang auf und ab, um ihre nächste Bewegung zu schmieren.

Langsam steuerte Dean gerade die Spitze zu der feuchten Fruchtbarkeitsfalte.

Sie hielt den Atem an und stand auf, brachte den Kopf ihres Schwanzes ganz in ihren Eingang.

Jetzt kroch er einfach vorwärts, löste eine Haarsträhne, wich dann zurück und hielt einfach den Kontakt aufrecht.

Seine Schläge wiederholten das kurze Eindringen.

Cheri stöhnte erneut zustimmend.

Dean griff nach unten, um seinen Leistenhügel gegen kurze, prüfende Schläge zu bearbeiten.

Er kam zurück und Dean fuhr, während er sie innig küsste.

Er kam zurück und nietete seinen Schwanz hart.

In wenigen Zügen hat Cheri Deans Samenladung gemolken, die in seine quetschende Liebeskammer floss.

Sie stöhnten zusammen, als Dean herüberkam und ihn wieder herunternahm.

Sie hingen sorglos, da Dean zu aufgeregt war, um zu weich zu sein.

Nach einer Weile kehrte diese glückselige Härte zurück und das atemberaubende, orgasmische Liebesspiel ging weiter.

Dann erschütterte ein weiteres tiefes Gefühl Cheri.

Eine innere Ausschüttung von Hormonen wärmte ihn auf eine neue, aber seltsam vertraute Weise.

Das wusste er!

Sie war schwanger!!!

Er hielt Dean fester und fühlte diese Liebe.

Es war richtig und sie fühlten sich richtig an!

Dean flüsterte ihre Einladung und Cheri stimmte zu zu bleiben.

Sie deponierte ihn in ihrer Queen-Size-Höhle und brütete instinktiv bewusst weiter.

Cheri war so schön, dass Dean plötzlich aus einem unerwarteten Impuls heraus ihr Baby haben wollte.

Nach einer psychedelischen Nacht aufrichtiger Liebe spürten die beiden die Verbundenheit zwischen ihnen.

Cheri blieb und zog um.

Dean pflanzte Samen ohne Periode bis zur vierten Woche, und ein Heimtest lieferte die offensichtliche Botschaft.

Dean hat Cheri geschwängert!

Sie heirateten in der nächsten Woche in Lake Tahoe, Nevada.

Dean kaufte Tickets nach Paris und sie flogen von Tahoe weg.

Sie kamen nach Paris und fingen an, mehr Flitterwochenspaß zu haben.

Nippen Sie hier und da an einem Champagner und schlendern Sie durch die verschwenderischen Straßen.

Dann hörten sie von einem wilden Partyclub.

Der Eintritt kostete 100 Dollar, aber alle sagten, es sei ein Muss.

Im Club ging es brutal zu.

Während sich der Geruch von Cannabis mit anderen Parfüms vermischte, wurde Kokain beschafft und offen konsumiert.

Cheri bemerkte, dass ein Mädchen etwas Geld bekam.

Cheri zeigte Dean, wie ihre Tochter etwas Geld in ihre Tasche steckte und dann den Franzosen mit einem Glucksen über den Haufen warf.

Dean sagte: „Das war so heiß!“

genannt.

Cheri sagte: „Das kann ich auch! Möchtest du das?“

Dean hielt inne und sagte dann langsam: „Wenn du willst … ich würde es lieben, wenn du das tust. Es wäre so heiß zu wissen, dass dir die Idee gefällt! Ich würde gerne deine Fähigkeiten beobachten. Hier gibt es keine Grenzen !“

genannt.

Cheri sah sich um;

Ihre Schwangerschaftshormone hatten sie bereits extra geil gemacht.

Er sah einen Mann, der das Partygirl aufmerksam beobachtete und näherte sich ihr.

Er bot seine Aufmerksamkeit an und der Mann griff nach seiner Brieftasche.

Sie fuhr fort, die Geldscheine in Cheris Händen zu stapeln, zog ihr Kondom über, zog ihr Höschen aus und lehnte sich mit hochgezogenem Rock über einen Stuhl.

Der Typ fickte Cheri sanft und gleichmäßig, aber es hielt nicht an.

Er hatte sich schon so sehr umgedreht, dass Cheri leicht einen von ihnen drückte und ihn auf die Wange küsste.

Dean küsste sie innig und sagte: „Ich kann nicht glauben, wie heiß das ist.

genannt.

Cheri nickte und lächelte.

Dean küsste sie erneut.

Sie beobachteten die Szene und Dean trank ein paar Drinks.

Sie rauchten mit jemandem Pot, dann bekam Cheri mehr Geld und lutschte es.

Sie sagten eines Nachts und gingen zurück in ihr Zimmer für mehr wilden nackten Sex.

Beim Frühstück zählte Cheri 700 Dollar für einen Shot und einen Shot.

Am nächsten Tag beschlossen sie, ihr Abenteuer fortzusetzen.

Ein Nachtzug mit Privatabteil brachte sie nach Amsterdam.

Holländischer Kakaokaffee und Wasserpfeife sorgten noch ein paar Tage für touristische Stimmung.

Dann fanden sie einen perversen Sexclub.

Sie trug freizügige Unterwäsche im Club Cheri und beobachtete einfach die Action.

Die Männer näherten sich, aber nichts geschah.

Dann gab ein Typ die 300 Dollar bei Guilders und Cheri lutschte es.

Ein paar weitere Leute traten vor und zwei weitere Leute bezahlten, um zu spielen.

Die Nacht endete reicher für fast 1200 Dollar für das perverse Paar.

Nach ein wenig Saugen wollte Cheri, dass Dean auch etwas in sich hat.

Sie schliefen ein und umarmten sich.

Am nächsten Morgen aßen sie Haschisch und Kakao;

nach dem Frühstück und beschlossen, länger zu bleiben.

Dean liebte es wirklich, Cheri dabei zuzusehen, wie sie Fremde traf und lutschte.

Sie fingen an, drei oder mehr Nächte pro Woche in Clubs zu verbringen.

Nach drei Wochen in den Niederlanden verbrachten sie einen weiteren Monat in Sexclubs in Kopenhagen, zahlten heimlich 25.000 Dollar auf der Insel Jersey ein und nahmen den QE 2 Liner nach New York.

Auf hoher See fand Dean ältere Witwen, die Zuneigung suchten, und bot an, ihnen zu gefallen, solange es sich lohne.

Fand eine „lässige“ Dame, die bereit war, mehr zu zahlen, wenn sie ein Abendessen hatte.

Cheri kicherte und stimmte zu, zu versuchen, ihre eigene Bezahlung zu finden und sich an der Bar zu verabreden.

Es war der dritte Monat ihrer Schwangerschaft und sie war geil wie nie zuvor.

Dean machte Abendessen und ging an Deck und nahm dann seine Freundin für einen langen, langen Sex mit auf ihr Zimmer.

Nach zwei Runden zahlte er ihr 800.000, stimmte zu und gab ihr 100.000 Trinkgeld.

Fünf Nächte, mit einem Bonus für ein Mittagessen, verdiente Dean £6000.

Die Flitterwochen waren lustiger, als Dean oder Cheri es sich vorgestellt hatten.

Die finanziellen Ergebnisse waren aufregend und schelmisch.

Nachdem das Baby geboren war, beschlossen sie, nach Europa zu ziehen und zu sehen, wie es sein würde.

Während sie Baby Lisa großzogen, gingen sie an Bord von Kreuzfahrtschiffen und trafen sich in Clubs.

Sechs Monate später wurde Cheri erneut schwanger, diesmal mit einem kleinen Jungen namens Jesse.

Sie verbrachten die Sommer an der Rivera und die Winter in der Karibik.

Je nach Jahreszeit wählten sie spezielle Resorts mit optionaler Kleidung auf St. Martin oder an der Adria.

Ein paar Jahre später zogen sie nach Japan.

Dean unterrichtete Englisch, während Cheri Stewardess in einem Elite-Männerclub war.

Er zündete sich eine Zigarette an und verschüttete für das Trinkgeld einen Drink, aber wenn sie ihn unter dem Tisch befingern wollten – das konnte erledigt werden.

Die Magie der heimischen Pilze hielt sie offen für neue Ideen.

„Japanische Familien lagen nackt unter einer einzigen Bettdecke in ihren winzigen Zimmern mit Papierwänden. Privatsphäre war weder möglich noch erwartet; sie stiegen in den Whirlpool und schwammen nackt. Nachdem sie sich lange Zeit in ausreichend heißem Wasser eingeweicht hatten, lernten sie diese Geburtenkontrolle wurde nicht benötigt.

Eine Sitzung. Die Hitze hat das Sperma vorübergehend inaktiviert. Sie stiegen alle zusammen in einen Whirlpool im heißesten Wasser. Dann verkündete Dean, dass sie jetzt über 18 seien.

Jetzt kann die ganze Familie intime sexuelle Beziehungen miteinander haben, wenn sie dies wünscht.

In Japan ist Inzest in der Familie seit den 1880er Jahren erlaubt, aber dies wurde nicht immer respektiert.

Es war legal, aber im Moment am besten streng geheim gehalten.

Die Jungen lächelten und näherten sich einander, prüften ihre entwickelten Körper auf Möglichkeiten.

Dean und Jesse gingen in die heißeste Wanne, um ihr Sperma zu unterdrücken.

Die Mädchen flüsterten und kicherten fast eine Stunde lang erwartungsvoll.

Sie tranken Wasser und dann kamen die Männer zurück.

Lisa griff nach Jesses Schwanz und reagierte sofort, indem sie ihn sanft drückte.

Er rieb leicht daran, was es härter als je zuvor machte.

Jesse küsste sie, während er mit ihr spielte, und umfasste ihre süßen Brüste.

Es hatte die perfekte Größe, um hineinzugehen.

Jesse… Er war größer als die anderen Männer, aber nicht viel.

Lisa war sehr gut in ihrer Entwicklung.

Ihre Hüften waren breit und öffneten den Raum zwischen ihren Beinen.

Ihre Brustwarzen waren nicht groß, aber sie waren von einem großen dunkleren Bereich umgeben.

Sie berührten und betasteten überall, dann sagte Dean: „Lass uns reingehen.“

Sie trockneten innen und lagen alle auf der mittleren Matratze.

Jesse und Lisa nahmen es ernster, einander zu gefallen.

Jesse aß Lisa in einem nassen kleinen Durcheinander.

Dann, als ihre Eltern sahen, wie sie vor geheimer Aufregung über das neue angenehme Gefühl der Vereinigung und die Aura des verbotenen Tabus zitterten, schob sie ihren jungen Schnitzer langsam in ihre feurige ältere Schwester.

Küssen und Kämpfen wichen der unvermeidlichen Quelle jugendlicher Ejakulation.

Mutter Cheri sah neidisch zu, wie ihre Tochter und ihr Sohn mit Zungen und sauberen Tüchern putzten.

Der junge Jesse war so erregt, dass er nie weicher wurde.

Lisa streckte den Löffel vor ihm aus, so dass sie einfach wieder in den Griff der engen Teenager-Liebesbox fiel.

murmelte Lisa, als ihre Schwester ihren Löffel nachfüllte.

Dad Dean und Mom Cheri küssten sich, als sie zusahen, wie ihre jungfräulichen Kinder dieses neue sexuelle Reich erkundeten.

Sie waren sich einig, dass der Umzug nach Japan vorerst die richtige Wahl war.

Sie entschieden, dass zwei Stunden Sex ohne die schützende Hitze eines Furo-Whirlpools das Limit waren.

Dean spritzt Cheri in den Mund, damit die Kinder zuschauen können, und dann sagt Lisa: „Ich möchte, dass Papa auch kommt, Mama!“

genannt.

Cheri lachte und antwortete: „Keiner von uns wird der Idee widerstehen … Ich möchte Jesse selbst einen blasen!“

Dean fiel es schnell schwer, in die geschlechtsspezifischen Augen der jungen Lisa zu sehen.

Ohne ein Wort brachte der heiße Teenager die harte Erektion ihres Vaters an ihre Lippen und leckte den geschwollenen Kopf wie ein Tootsie Pop.

Mutter Cheri tat dasselbe mit dem harten Schwanz ihres eigenen Sohnes.

Cheri gab eine Menge Sperma ab und der Geschmack machte ihr Lust auf etwas anderes….. Sie brauchte ihr Sperma, um frisch und lebendig in ihren fruchtbaren Eiern zu sein!!!

In diesem Moment sagte sie nichts als den Entschluss, das Kind ihres eigenen Sohnes zu gebären.

Niemand würde es wissen oder herausfinden, und niemanden hier kümmerte es.

Er schlief ein und träumte von einem weiteren Baby für sie.

Als er aufwachte, fand er Dean, der seine Tochter aß, während er an seinem Bruder saugte.

Cheri sprang in die Schleife, indem sie Dean in einen harten Zustand saugte, während sie ihre Töchter aß, bis sie zitterte und mit mehreren Wellen von Orgasmen zitterte.

Jesse hat einen Strom von Lisa gezogen, und deine Mutter hat einen Teil davon gefickt.

Dann bedeutete er Jesse, hereinzukommen.

Jetzt spürten alle die Freiheit offener Familienliebe!

Jesse küsste seine Mutter und pumpte sie dann wie eine Dampfmaschine.

Dann explodierte sie eine riesige Ladung Sperma auf ihrer Mutter!

Sie behielt alle ihre Samen darin, um das Ei an Ort und Stelle zu halten.

Sie wollte ein Baby von ihrem neuen Ehemann-Sohn.

Jesse gab seiner Mutter Cheri an diesem Morgen noch viermal Samen.

Er aß seine Schwester ein- oder zweimal, während er seine Mutter fickte.

Dean wusste, dass sein Sohn Cheri definitiv ohne Schutzmaßnahmen befruchten würde, und er küsste sie innig, während Jesse seinen Samen entleerte, um sie immer wieder zu füllen.

Sie liebten sich alle total.

Cheri bekam die Nachricht vom neuen Baby in nur 3 Wochen.

Jesse würde jetzt Vater werden!

Sie waren alle sehr beeindruckt von dieser Idee.

Lisa kündigte auch an, dass sie ein Baby wollte, aber nicht in absehbarer Zeit.

Aus diesem Grund hielten sie Bade- und Sexzeitlimits ein, um sicher zu sein.

Die Kinder liebten sich Tag und Nacht und schlossen sich so oft wie möglich ihren Familien an.

Japan war voller seltsamer Kunst und sexy Clubs.

Am Elternabend sahen sie sich Aufnahmen der Live-TV-Sexshow und anderer anzüglicher Shows an.

„Vielleicht sollten wir so etwas eines Tages machen?“

“, fragte Cheri Dean.

„Vielleicht …“, antwortete er.

Hinzufügt von:
Datum: Februar 20, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.