Iceberg enthüllt ein schwesternschaftsgeheimnis

0 Aufrufe
0%

Sie nannten ihn Eisberg, weil Küssen seine Grenze war.

Alle Mädchen an der University of the Beach hatten ein heißes Sexleben.

Die Sorority Girls waren da keine Ausnahme.

Einer der Männer der Bruderschaft erklärte es.

Die meisten Männer schlossen sich der Burschenschaft für ein strukturiertes soziales Leben an.

Jeder Verein hatte eine jüngere Schwester.

Die jüngeren Schwestern waren keine Freundinnen, sie waren entschlossen, an allen Veranstaltungen und Aktivitäten teilzunehmen.

Dies sorgte für eine ausgewogene Mischung aus jungen Männern und Frauen.

„Diese Typen sind schwul, aber sie müssen Frauen haben und das soziale Leben der Unternehmen führen. All diese Schwesternmädchen sind ein Haufen Lesben, die mit Possen spielen. Sie tun gerne so, als würden sie ein heterosexuelles Leben führen“, sagte Ace.

Iceberg hatte einen Freund, hatte aber nur Sex mit ihm.

Ehegesetze vor dem Sex wurden allgemein bekannt.

Zu den Unternehmungen der Bruderschaft gehörten traditionell Stripperinnen, Huren, Münder und Ehrenlöcher sowie demütigender Betrug.

Bestimmte Details kamen nie über seine Lippen, aber in einigen wurde alles Vorstellbare wahr.

du hast nicht gefragt

Iceberg war zu allen freundlich.

Sie sah muskulös und kurvig aus.

Die Mädchen oben am Strand kannten ihn, und unten in der Wohnung hing er mit dem Strandpublikum herum.

Außerhalb der Grenzen des Hauses des Mädchens enthüllte sie einige ihrer geheimen Praktiken.

„Spielzeug“, sagte er zuerst, ohne ins Detail zu gehen.

„Sie haben eine Bank mit Spielzeug…“

Er konnte nicht zu Ende erzählen, was sie taten, welche Spielsachen sich aufspielten.

„Mädchen, Spielzeug“, fuhr er fort.

Sein Aussehen, das im Scheinwerferlicht einem Reh ähnelte, verriet die Ernsthaftigkeit seiner Offenlegung.

„Dildos“, flüsterte schließlich eines der Mädchen von nebenan.

Sein Vernehmer betrachtete den Ernst der Wahrheit.

Diese Mädchen spielten versaute Dildospiele miteinander, anstatt Sex mit ihren Freunden zu haben.

Das Spielen mit genauen Regeln oder Spieltechniken spielte keine Rolle.

Exhibitionismus, Dominanz, Unterwerfung, Demütigung und regelrechter Betrug machten es spannend, darüber nachzudenken.

Er dachte über die Hinweise nach, die andere Mädchen über ihr begrenztes Interesse an Jungen gegeben hatten.

Er hat nie darüber nachgedacht, nachdem er die Universität verlassen und mit seinem Leben weitergemacht hatte.

Das Internet und gemeinsame Videos erinnerten ihn an einen Tag.

Er durchsuchte die Videoauswahl auf einer kostenlosen Kleinanzeigenseite für Amateure.

Dort vor ihren Augen beobachteten sich heiße College-Lesben, als sie an der Bank mit den montierten Dildos vorbeigingen.

Die Auswahl ist von kleinen Staturen zu ernsthaften Graveur-Goliath-Mitgliedern gewachsen.

Der Anführer verspottete sie, weil sie genau die dicksten und längsten Gummipenisse bekommen hatten, die möglich waren.

Ihr Gebärmutterhals spürte den Druck ihres Körpergewichts, als sie ihre heißen kleinen Ärsche drückte, um die Bank zu berühren, und dann sprang.

Sexy Schulmädchen bestanden die Tortur eine nach der anderen.

Kein Zögern konnte sie aufhalten.

Jede Bewegung an den unversöhnlichen Dildos schien den blendenden hydraulischen Druck zu kanalisieren.

Sie saugten ihr Zwerchfell ein und atmeten vollständig aus, um genügend Platz in ihrem Bauch zu schaffen.

Ihre Vaginalmembranen rollten bei jedem Retraktionshub aus ihren Zwischenräumen.

Die Mädchen applaudierten und kicherten einander an, als sie den Wert ihrer Sorority-Mitgliedschaft unter Beweis stellten.

Der Anführer brachte die durchdringenden Silikonspielzeuge dazu, sich kräftig zu bewegen und klebte vollständig an ihnen.

Alle anderen Mädchen sehen zu und der Raum ist voller Aufregung.

Auch beim schmerzhaften letzten dicken Gummischwanz wurden die Versprechungen sichtlich bestraft.

Diese Mädchen ließen es sexy und normal erscheinen, zu feiern und sich wie Heiden zu lieben.

Die dampfende Episode härtete sie ab und brachte Erinnerungen an andere Mädchen im College zurück.

Moan lebte in dem Gebäude neben der Gesellschaft.

Stöhnend brachte sie die Männer in ihr Zimmer und hielt das Fenster offen für nächtliche Auftritte.

Er heulte und stöhnte und fickte die ganze Nacht.

Der Bruder auf der anderen Seite des Fensters benutzte einen Bullenhornlautsprecher, um ihn zu verspotten.

„Hey Stöhnen!“

Er hat angerufen.

„Ich weiß, dass du da bist!“

Er wusste, was sie verheimlichte, besonders abends am Wochenende.

Die ruhige Strandluft schuf die perfekten Bedingungen für Open-Window-Performances.

Stellte er die Uhrzeit richtig ein, signalisierten die Glocken des Campus-Glockenturms das Ende des Sexakts.

Auf der anderen Seite des Gebäudes war das Schwesternhaus der Lesben.

Vereinsmitglieder durchsuchten oft ihre Wohnungen und brachten sie zu Taufen in den Apartmentpool zwischen den beiden Gewächshäusern.

Beziehungen zwischen zwei sozialen Gruppen am College können perfekt oder alptraumhaft sein.

Stellen Sie sich vor, Sie heiraten eine frauenfeindliche Frau, die nur Männer toleriert.

Jede Begegnung mit ihm hat einen Preis.

Sie akzeptiert andere Männer zu ihrem eigenen Wohl und zeigt kein Interesse an ihrem Partner.

Ihre Geliebten machen sie glücklich, während ihr überarbeiteter Ehemann versucht, sie zum Sex zu überreden.

Sie prostituiert sich allen Männern außer ihrem Mann, der um Aufmerksamkeit bittet.

Sein Albtraum würde sein heißer Traum sein.

Nachdem er die Online-Initiation gesehen hatte, dachte der ehemalige Schüler.

Hätte sie ihn besser gekannt, hätte sie Iceberg geheiratet.

Er würde ihr Gehirn nach der Heirat ficken und sie in eine heiße Frau verwandeln, die immer einen echten Schwanz wollte.

Wenn er Freundinnen wie sie brauchte, würde er sie immer gerne teilen.

Hinzufügt von:
Datum: Februar 20, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.